• Eine touristische Stadt
  • in der Toskana Deutschlands
 

Nahtlose Weiterführung des Hotels Hoffmann mit Frau Christina Vasileiou und Ihrem Team

Seit Oktober 2020 führt Christina Vasileiou das Hotel Hoffmann, welches seit Jahrzehnten einen festen Bestandteil der Bad Krozinger Hotellerie bildet. Frau Vasileiou ist in den laufenden Betrieb eingestiegen und fand sich rasch zurecht. Das Hotel ist zentral gelegen und bietet den Gästen einen tollen Ausgangspunkt für viele Unternehmungen. Schon beim Ankommen macht die gepflegte Gartenanlage mit Blick auf die Litschgimühle einen angenehmen Eindruck, der sich in der Eingangshalle mit dem Ausblick in den Innenhof bestätigt. Die Wasserspiele im Innenhof wie auch die Verweilmöglichkeiten für die Hotelgäste vermitteln einen entspannten und herzlichen Eindruck. Frau Wasileiou hat den Gästestamm von Frau Hoffmann übernommen und baute diesen um neue Gäste weiter aus. Die Gästestruktur ist vielseitig. Im Hotel übernachten Geschäftsleute, Radfahrer, Motoradfahrer, Thermen- und Herzzentrumbesucher aber auch Gäste, die im Hotel Ruhe suchen. Das Hotel wird als Hotel Garni geführt. Die 26 Hotelzimmer hat Frau Wasileiou mit Kaffee- und Teestationen ausgestattet und in die Zimmer- und die Badausstattung kräftig investiert. Frau Wasileiou und ihr Mann sind stolze Eltern von zwei kleinen Söhnen. Die junge Familie wohnt im Hotel und vermittelt somit den Gästen auch eine sehr familiäre Atmosphäre. Frau Wasileiou schätzt die gute Infrastruktur in Bad Krozingen wie auch die Veranstaltungen, die Ihre Gäste regelmäßig besuchen.  Sie hat die Verkehrsvereinsmitgliedschaft von Frau Hoffmann übernommen und schätzt den kollegialen Austausch mit den Mitgliedern, den der Krozinger Verkehrsverein pflegt.


Der Eulenspiegel ist weiterhin in guten Händen

Der Eulenspiegel ist von Bad Krozingen nicht wegzudenken. Ob drinnen oder draußen auf der Terrasse, man fühlt sich im Eulenspiegel wohl und aufgehoben. Bad Krozinger wie auch die Gäste aus nah und fern schätzen das Restaurant und genießen die deutsche und badische Küche in vollen Zügen wie auch die regionalen Weine und Biere. Seit Juni wird das Restaurant von Samantha Sumser und ihrem Partner Masar geführt. Samantha Sumser ist eine junge dynamische Gastronomin, die sich im Eulenspiegel rasch zu recht gefunden hat und im Restaurant mit Souveränität und Herzlichkeit für ihre Gäste da ist. Sie ist gelernte Konditoreifachverkäuferin und stand der  Gastronomie schon immer sehr nahe. Sie hat das gesamte Team von Jutta Bauer übernommen und freut sich, dass die Küche und Service in bewährter Qualität zusammenarbeiten. Das Konzept hat sich in groben Zügen nicht verändert. Das schmackhafte Abo-Mittagessen wird weitergeführt wie auch die à la carte Speisekarte. Alle zwei Wochen baut die junge Gastronomin in ihre Speisekarte drei Extras ein, um das Speiseangebot zu erweitern. Der Eulenspiegel war seit Jahrzehnten Mitglied im Verkehrsverein. Frau Sumser hat ohne zögern die Mitgliedschaft nach Jutta Bauer übernommen und freut sich, ein Teil der Bad Krozinger Gastrofamilie zu sein. Die Öffnungszeiten sind von 11.00 bis 22.30 Uhr. Am Samstag ist Ruhetag. Warme Küche gibt es von 12.00 bis 14.00 wie auch von 17.15 bis 21.00. Für den Tourismus in Bad Krozingen ist es enorm wichtig, dass solche Lokale wie beispielsweise der Eulenspiegel, die deutsche und badische Küche anbieten, weiterhin in den schwierigen Zeiten bestehen und den Gästen erhalten bleiben.



Badische Küche mit Frische und Charme

Martin Wolfstädter ist ein erfahrener Gastronom, der mit dem Gasthaus zum „ Roten Lamm“ den Bad Krozinger Lammplatz kulinarisch wie auch optisch zweifellos belebt hat. Auf den Lammplatz kehrte mit dem Betrieb für Bad Krozinger und Touristen ein Stück gewohnter Normalität und Belebung zurück. Das Essen ist gut bürgerlich mit einer modernen Note, schmackhaft und frisch. Das Personal ist sehr zuvorkommend und freundlich.  Herr Wolfstädter ist ein neues Mitglied des Verkehrsvereins, der sich auch vor Ort mit den Branchenkollegen vernetzen und den Tourismus in der Stadt unterstützen möchte. Im Gasthaus stehen den Gästen neben der guten Küche auch neu eingerichtete Appartements zur Verfügung. Das  „á la Carte- Angebot“ des Restaurants wird ergänzt durch ein reichhaltiges Frühstücksangebot und einen wechselnden Mittagstisch. Herr Wolfstädter und sein Team legen Wert auf hochwertige und regionale Produkte wie auch auf einen gastorientierten Service. Der Verkehrsverein wünscht Herrn Wolfstädter und seinem Team nach dem gelungenen Start in Bad Krozingen weiterhin gute geschäftliche Entwicklung.



Die Linde in Tunsel - ein traditionell familiengeführtes Gasthaus

Rolf Ruf und seine Familie sind auf die Tradition des Gasthauses stolz. Seit 1784 ist das Gasthaus im Besitz der Familie und gehört zu den ältesten Gasthäusern in Bad Krozingen. Das Gasthaus wird mittlerweile in der dritten Generation geführt. Verwöhnt werden die Gäste mit original badischer, vegetarischer und veganer Küche. Die Gastlichkeit wird dabei in der Linde grossgeschrieben. Die Seele des Gasthauses ist Elfriede Ruf, Rolf Ruf ist für den gesamten Ablauf des Betriebes zuständig, in der Küche ist auch Tochter Ramona und Enkel Raphael kulinarisch tätig. Für den Service ist Frau Petra zuständig. In der Stube oder im idyllischen Garten können Gäste badische Viertele geniessen und sich von der vielfältigen badischen Küche verwöhnen lassen. Das Gasthaus verfügt über ein geräumiges Nebenzimmer und liebevoll eingerichtete Übernachtungszimmer. Morgens werden die Gäste mit einem Frühstücksbüffet verwöhnt. Vor allem Biker und Motoradfahrer schätzen das geräumige Anwesen. Rolf Ruf ist gelernter Winzer und Landwirt. Bekannt sind auch seine köstlichen Schnäpse und Liköre. Seit vielen Jahrzehnten gehört Rolf Ruf dem Verkehrsverein an. Das Ehrenamt und Wohl der Gemeinde ist dem ehemaligen Stadtrat Rolf Ruf sehr wichtig. Rolf Ruf wie auch andere Krozinger Winzer ist bei den Weinwanderungen durch den Krozinger Rebberg mit Leib und Seele engagiert. Der Verkehrsverein unterstützt das Engagement der Familie Ruf und ist auf ihren gastronomischen Einsatz stolz.


Christine Herkt und Ihr Leckerladen in der Kemsstrasse
 
Wenn man sich in Bad Krozingen sinnlich inspirieren lassen möchte, Köstlichkeiten und gutes Essen geniessen möchte, dann ist man im Leckerladen richtig.  Das moderne Ambiente, das Speise- und Ladenangebot mit frischen und regionalen Produkten überzeugen den Gast. Vom Frühstücksangebot, Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Snacks, Cateringservice und mehr bietet der Leckerladen. Christine Herkt, ist leidenschaftliche Gastronomin die mit Ihrem freundlichen Team dafür sorgt, dass sich die Gäste im Leckerladen wohlfühlen. Regionalität, Frische und Service sind Leitbilder des Leckerladens. Alle Gerichte können beispielsweise auch mitgenommen werden, wenn die Zeit für den Gast knapp ist. Von 11.30 bis 14.00  bietet der Leckerladen ein wechselndes Mittagsmenue. Der Leckerladen ist täglich geöffnet, von Montag bis Samstag von 7.30 bis 14.00, von Dienstag bis Freitag sogar bis 23.00 und am Sonntag von 8.00 bis 17.00. Auch im Eventbereich hinkt der Leckerladen nicht hinterher. Am 20. Februar wird im Leckerladen der Schmutzige Dunschtig gefeiert. Wenn Sie also Fasnachtsleckereien und gute Stimmung geniessen möchten, sind Sie herzlich willkommen. Der Verkehrsverein wünscht Christine Herkt und Ihrem Team weiterhin viele zufriedene Gäste und heisst Sie im Verkehrsverein willkommen.



Landgasthof Adler

Der Landgasthof Adler ist ein neues Mitglied des Verkehrsvereins
 
Nach umfangreichen Umbaumassnahmen wurde im April dieses Jahres der Landgasthof Adler wiedereröffnet.  Die hochwertige Ausstattung, das reizvolle Ambiente und die Gastfreundlichkeit zeichnen den Landgasthof in Oberkrozingen aus. Alicja Bürgerlin hat den Adler mit eigenen Ideen, Kreativität und ihrer künstlerischen Art konzeptionell eingerichtet. Der Gast kann sich in stilvollem Design im Restaurant und in den Zimmern  wohlfühlen. Die Chefin achtet auf eine hohe Qualität in den Zimmern sowie auch in der Küche. Die Speisekarte bietet regionale und saisonale Küche an. Der Adler war seit Jahrzehnten Mitglied des traditionellen Bad Krozinger Verkehrsvereins und in diese Fußstapfen tritt auch Alicija Bürgerlin gerne ein. Das Engagement in Bad Krozingen ist der Chefin genauso wichtig wie der Zusammenhalt in der touristischen Branche. Alicija Bürgerlin führte die Vorsitzende des Verkehrsvereins Gabriela Moser durch den Landgasthof und erzählte mit Enthusiasmus über den «neuen» Adler. Der Vorstand des Verkehrsvereins wünscht Frau Bürgerlin und dem Team weiterhin viele zufriedene Gäste und freut sich über das erweiterte gastronomische Angebot  in einem historischen Beherbergungsbetrieb mit Tradition in Bad Krozingen.


Costa Ionica

 

Seit drei Jahren betreiben die Familien Trento und Cozza in Bad Krozingen die Sportgaststätte am Südring 13 direkt am Sportstadion. Vincenzo Trento arbeitet sowohl in der Küche als auch im Service, bei dem ihn seine Gattin Maria unterstützt. Die Küche ist eigentlich das Refugium seines Schwiegersohns Francesco, während seine Gattin Francesca als studierte Betriebswirtin die Finanzen und das Marketing betreut. Die Küche bietet italienische, mediterrane und auch regionale Gerichte an, berühmt sind diverse Steakvariationen.
Das Restaurant hat außer den fünfzig Restaurantplätzen und dem großen Nebenraum auch eine romantische Terrasse, auf der Gäste die mit Liebe zubereiteten Speisen oder ein kühles Getränk auch während der sportlichen Aktivitäten geniessen können. Im Restaurant oder im Nebenraum werden Fußballspiele übertragen, die bei den Gästen gemeinschaftlich für tolle und spannende Betrachtungen sorgen. Der wechselnde Mittagstisch als auch die vielfältigen Pizzaangebote sind vor allem bei jungen Menschen beliebt.
Für Franceska Trento war es selbstverständlich, dass ihr Betrieb in Bad Krozingen Mitglied im Verkehrsverein wird. Damit leisten die Familien Trento und Costa einen lobenswerten Beitrag zur Förderung des Tourismus in Bad Krozingen. Die Vorsitzende Gabriela Moser mit ihren Vorstandsmitgliedern Wolfgang Mudrack und Inge Krolopp gratulierten beiden Familien und wünschen weiterhin viel Erfolg.


  1   2   3